08.11.2013

AFK-Geothermie GmbH präsentiert eine umfangreiche Broschüre


Anlässlich des über 5-jährigen Bestehens der AFK-Geothermie GmbH, dem ersten interkommunalen Geothermieprojekt in Deutschland, hat die AFK eine umfassende Broschüre herausgebracht, die die Entwicklung der AFK-Geothermie GmbH von den Anfängen bis zu der künftigen Ausrichtung „beleuchtet“.

 

Was mit einer Idee 2005 begann, führte im Schulterschluss der drei Kommunen Aschheim, Feldkirchen und Kirchheim zum Bohrbeginn 2008 und zu den ersten Wärmelieferungen im Jahr 2009. Im Herbst 2013 wurde die Erweiterung der Energiezentrale um eine Mittellastanlage beschlossen. Der Ausblick auf die nahe Zukunft beinhaltet 2014/15 die Realisierung der Mittellastanlage mit einem erdgasbetriebenen Blockheizkraftwerk und einer mit Erdgas direkt befeuerten Absorptionswärmepumpe. Ab 2016 werden die Gremien basierend auf den dann aktuellen Rahmenbedingen, wie etwa Förderprogramme und Zinsentwicklung, darüber entscheiden, ob in weitere Absorptionswärmepumpen oder in weitere Tiefenbohrungen investiert werden soll.

 

„Energiewende, Ressourcenschonung und regenerative Energien sind Begriffe, die in aller Munde sind und unsere Zeit mehr denn je prägen. Wir haben bereits vor Jahren umgedacht und ein Projekt ins Leben gerufen, das Beispielcharakter hat und in Deutschland einzigartig ist“, erklärt AFK-Geschäftsführer Thomas Fröhlich. Er freut sich über den „großen Zuspruch und die enorme Beteiligung innerhalb der Bevölkerung.“ Mittlerweile wurden in den drei Gesellschafter-Gemeinden für rund 1300 Gebäude im privaten, gewerblichen und öffentlichen Bereich Verträge mit der AFK-Geothermie GmbH abgeschlossen. Das errichtete Fernwärmenetz ist inzwischen 62 km lang – das entspricht einer Fahrtstrecke von der AFK bis zum Schliersee. Die AFK hat sich mit den geschlossenen Verträgen bereits einen Marktanteil von 60 % gesichert und Geschäftsführer Thomas Fröhlich verspricht: „Wir werden auch künftig investieren und das Netz und die Anlagen weiter ausbauen.“

 

Die Broschüre enthält zahlreiche Fotos von den Anfängen des Projektes bis heute und natürlich auch viele informative Texte über die Geothermie, die Technik, die Energiezentrale, die Bohrungen, das Fernwärmenetz, das Glasfasernetz für die AFK-Kunden und über die drei Wasserkreisläufe, über die die Erdwärme zum Kunden gelangt. Abgerundet werden die Informationen mit Grußworten, Historie, Ausblick, Wissenswertem zur AFK sowie zu ihrer Kooperation mit Forschung und Schulen, Kundeninformationen, Daten, Fakten und einer Liste der Heizungsbaufirmen. Die Broschüre wurde mit einer Auflage von 3.500 Exemplaren gedruckt und liegt bei der AFK-Geothermie GmbH, Am Claim 2 in Aschheim sowie in den Rathäusern in Aschheim, Feldkirchen und Kirchheim auf.

Zurück

« | | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | | »